Freitag, 20. Oktober 2017

Ruht das Licht


Allgemeine Informationen

Autorin: Maggie Stiefvater
Seitenzahl: 397
Verlag: Script 5
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 18,90€
ISBN: 978-3-8390-0118-9

Inhalt

Nachdem Grace und Isabel Sam endgültig von seinem Wolfsdasein befreit haben, ist Graces Welt wieder in Ordnung. Jetzt kann sie immer und überall mit Sam hingehen ohne sich um ihn sorgen zu müssen. Kurz nachdem die beiden ein normales Leben begonnen hat, bemerkt Grace, dass die Wölfe nach ihr rufen. Obwohl sie damals von ihrem Wolfsbiss geheilt wurde, denkt sie, dass sie sich bald verwandeln wird. Ihr geht es jetzt jeden Tag schlechter.
Eines Tages ist es dann soweit: Grace verwandelt sich in einen Wolf. Daraufhin ist Sam und Isabel klar, dass das Heilmittel nicht für immer wirkt sondern nur um die fünfzehn Jahre. Die beiden begeben sich auf die Suche nach einem neuen, wirkungsvolleren Heilmittel.

Cover

Das Cover ist echt schön gestaltet. Im Internet ist es mir sofort ins Auge gesprungen. Die relativ schlichte Gestaltung gefällt mir wirklich gut. Auch die Muster im Hintergrund finde ich sehr passend. Ebenso wie die Schriftart.

Meine Meinung

Da mir der erste Teil sehr gut gefallen hat, ist es mir nicht schwergefallen wieder in das Buch reinzukommen. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, durch den mir das noch besser gelungen ist.
Die Handlung finde ich von der Idee her auch sehr gut. Sie ist zwar im Großen und Ganzen der aus dem ersten Teil sehr ähnlich, aber anfangs stört das nicht wirklich. Ab der Hälfte finde ich es allerdings dann etwas langweilig. Wie man bei der Inhaltsangabe in der Rezension sehen kann, passiert in dem Buch nicht so wirklich viel. Es gibt schon immer wieder spannende Stellen, aber die halten oft nicht lang an. Es passiert relativ dasselbe wie in Band eins, nur dass Sam und Grace Rolle getauscht haben.
Sam und Grace finde ich von den Personen her immer noch sehr sympathisch. Ich kann mich (besonders in Grace) gut hineinversetzen, was ich sehr wichtig finde. Schade finde ich nur, dass sie immer so fies zu ihren Eltern ist. Einerseits kann ich sie wirklich verstehen, aber sie sind dennoch ihre Eltern.
In Band zwei gibt es einen neuen Charakter: Cole. Ich finde ihn und Isabel zusammen echt total süß, vor allem weil sie beide nicht einsehen wollen, dass sie total ineinander verliebt sind. Die Stellen, an denen man etwas über Coles Vergangenheit erfährt, mag ich aber überhaupt nicht.

Fazit

Insgesamt handelt es sich um ein gutes Buch. 3,5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beautiful Liars - Gefährliche Sehnsucht

Hallo, etwas verspätet schaffe ich es endlich die Rezension zu Beautiful Liars 2 zu posten Allgemeines Autorin: Katharine McGee S...